Rödermark radelt wieder für ein gutes Klima

Der Countdown läuft fürs StadtRadeln – Startschuss am 5. Juni

Der Countdown läuft: Am 5. Juni fällt der Startschuss für die vierte Ausgabe des „StadtRadelns“ in Rödermark. Dann heißt es wieder: Auto in die Garage, Fahrrad raus aus dem Schuppen! Drei Wochen lang sind die Bürgerinnen und Bürger sowie Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung, des Magistrats und der Verwaltung eingeladen, kräftig in die Pedale zu treten und möglichst viele Fahrradkilometer zu sammeln, sei es auf dem Weg zur Arbeit oder auch in der Freizeit. Davon profitiert nicht nur die Umwelt, denn es winken auch Auszeichnungen und Sachpreise rund ums Thema Fahrrad.

Mitmachen können alle, die in Rödermark leben, arbeiten, einem Verein angehören, in die Schule gehen oder die Berufsakademie besuchen. Das Ganze ist Teamsache. Unter www.stadtradeln.de/roedermark. findet man die notwendigen Infos und kann sich hier gleich für ein Team registrieren oder auch ein Team gründen. Über die StadtRadeln-App können Smartphone-Nutzer ihre zurückgelegten Kilometer in einen Online-Radelkalender eintragen. Das ist natürlich auch per PC möglich. Für Radler und Radlerinnen ohne Interanschluss gibt es auch Kilometererfassungsbögen, die in den beiden Rathäusern ausliegen. Sollten Fragen auftreten, kann man sich an Daniela Mogk, die Klimaschutzmanagerin der Stadt, wenden: Telefon 06074 911-211, E-Mail daniela.mogk@roedermark.de.

Bürgermeister Roland Kern und Erster Stadtrat Jörg Rotter begrüßen die Aktion. „Die Rödermärker haben das Stadtradeln für sich entdeckt“, sagt der Bürgermeister. „Im vergangenen Jahr durften wir uns über eine Rekordbeteiligung freuen. Und die 296 StadtRadler legten immerhin mehr als 64.000 Kilometer in den drei Wochen zurück. Eine beeindruckende Bilanz. Ich freue mich deshalb, dass unsere Stadt auch diesmal wieder dabei ist, und ich werde auch selbst gerne wieder mitmachen. Das Stadtradeln ist eine gute Möglichkeit, die persönliche CO2-Bilanz zu verbessern, etwas für die Umwelt und die eigene Gesundheit zu tun. Und ich bin mir zudem sicher: Diejenigen, die mitmachen, werden erkennen, dass das Fahrrad gerade auf kürzeren Strecken sogar zeitliche Vorteile bietet – ganz ohne lästige Parkplatzsuche.“ Kern und Rotter wünschen sich möglichst viele Fahrradnutzer im Alltag. „Was gut war, kann noch besser werden. Vielleicht gelingt uns ja ein neuer Kilometerrekord. In diesem Sinne hoffen wir auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim diesjährigen Stadtradeln und wünsche allen eine gute Fahrt.“

Seit 2008 treten deutschlandweit Kommunalpolitiker und Bürger für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Jeder kann ein Team gründen oder einem beitreten, um am Wettbewerb teilzunehmen. Als Vorbilder sucht Rödermark auch sogenannte Stadtradler-Stars, die demonstrativ in den 21 Tagen kein Auto von innen sehen und komplett auf das Fahrrad umsteigen. Wer bereit ist, sich während der Aktionsphase von der Presse begleiten zu lassen oder über seine Erfahrungen als in einem Blog zu berichten, sollte sich bei Daniela Mogk melden.

Der ADFC Rödermark macht speziell zum Stadtradeln zusätzliche Angebote, etwa eine Fahrradtour zu den historischen Plätzen Rödermarks mit Reinhard Berker, eine Kindertour sowie eine Kraftwerkstour nach Aschaffenburg. Weitere Infos zu den Touren gibt es im Stadtradel-Flyer oder online.

StadtRadeln ist eine internationale Kampagne des Klima-Bündnisses und wird von den Partnern Ortlieb, ABUS, Stevens Bikes, Busch + Müller, Paul Lange & Co., WSM, Trekkingbike, Hebie sowie Schwalbe deutschlandweit unterstützt. Mehr Informationen unter: stadtradeln.de, adfc.de, facebook.com/stadtradeln und twitter.com/stadtradeln.

18.05.2017

Kontakt

Allgemeine Anfragen

Tel.: 06074 911 0

Fax.: 06074 911 333
        06074 911 888

E-Mail

Kontakt

Thomas Mörsdorf (Neuigkeiten und Archiv)

Tel.: 06074 911 230

Fax: 06074 911 1230

E-Mail

Archiv

Archiv aus Vorjahren

2003 - 2007

Hessenfinder

Der Hessen-Finder ist ein Service des Landes Hessen in Kooperation mit den Hessischen Kommunen. Er gibt Ihnen je nach Informationsbedarf für Situationen wie z.B. Geburt, Heirat, Umzug usw. Auskünfte zu behördlichen Leistungen und amtlichen Formularen. Das Angebot befindet sich noch in der Aufbauphase.