Schulsozialarbeit an Oswald-von-Nellbreuning-Schule

Im Jahr 2009 hat die Stadt Rödermark in Kooperation mit dem Kreis an der Oswald-von-Nell-Breuning-Schule Schulsozialarbeit eingerichtet.

Kinder und Jugendliche verbringen einen großen Teil ihrer Zeit in der Schule.

Sie ist Lebensort für Schülerinnen und Schüler geworden.

Hier erleben junge Menschen einen Teil ihrer individuellen  und sozialen Entwicklung.

Im Spannungsfeld zwischen schulischen Anforderungen und familiären Bedingungen bietet Schulsozialarbeit Beratung und Unterstützung in Schule, Familie und Alltag an.

In allen Bereichen gilt für die Schulsozialarbeit ein ganzheitlicher Ansatz, der Schüler/Innen, Eltern und Lehrer/Innen in ihrem Gesamtumfeld in den Blick nimmt.

 

Konzeption 2016

Im Herbst 2010 wurde die erste Konzeption für die Jugendsozialarbeit an Schulen beschlossen. Durch die Schließung der Helene-Lange-Schule zum Schuljahresende 2013/2014 waren Veränderungen notwendig, die mit allen Beteiligten abgestimmt werden mussten. Die vorliegende Konzeption umfasst zum einen eine Fortschreibung der Schulsozialarbeit und Berufswegebegleitung an der NBS als auch ein Konzept für eine quartiersbezogene Berufswegebegleitung und ein neues Konzept für die Schulsozialarbeit an einer Grundschule (Trinkbornschule).

Download: Konzeption Schulsozialarbeit 2016

Fachbereichsleitung

Edith Itta
Dieburger Str. 13-17
63322 Rödermark
Telefon 06074 911 620
Fax 06074 911 1620
E-Mail

Fachabteilungsleitung

Stephanie Grabs
Trinkbrunnenstr. 10
63322 Rödermark
Tel.: 06074 911 616
E-Mail

Sprechzeiten:
Montag - Mittwoch
9:00 Uhr - 12:00 Uhr

Schulsozialarbeit Oswald-von-Nell-Breuning-Schule
IGS mit gymnasialer Oberstufe

Frau Gabriele Martin-Pfau
Dipl.-Sozialpädagogin
Kapellenstraße 12
63322 Rödermark
Tel.: 06074 886210
E-Mail