Infoveranstaltungen der Deutschen Rentenversicherung

Deutsche Rentenversicherung Hessen bietet kostenlose Vorträge und
Seminare in Kassel

FRANKFURT AM MAIN / KASSEL.

Wann kann ich in Rente gehen? Wo stelle ich
einen Rentenantrag?

Wie wirken sich Zeiten der Kindererziehung,Arbeitslosigkeit
oder Altersteilzeit auf meine Rente aus?

Die kostenlosen Vorträge und Seminare
der Deutschen Rentenversicherung Hessen geben Antworten.


Das Vortragsprogramm ist vielseitig und bietet die Möglichkeit, unter aktuellen
Themen auszuwählen. Die Rentenexperten der Deutschen Rentenversicherung
Hessen greifen gezielt Fragen auf, mit denen sie in der Beratungspraxis täglich
konfrontiert werden.


Alle Vorträge beginnen jeweils um 16:30 Uhr. Veranstaltungsort ist die Auskunfts und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung Hessen in der Friedrich-Ebert-Straße 25 in Kassel.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine vorherige Anmeldung
jedoch erforderlich

(Tel.: 0561 7890 255, Fax: 0561 7890 190 /
E-Mail: kundenservice-in-kassel(at)drv-hessen.de).


Vortrag Termin
Jeder Monat zählt! Bausteine für meine Rente 19. Januar 2017
Altersrenten –Wer? Wann? Wie(viel)? 26. Januar 2017
Selbstständig? Richtig und gut rentenversichert! 02. Februar 2017
Arbeitslos? Auswirkungen auf die Rente 09. Februar 2017
Frau und Rente: Wie bin ich abgesichert? 13. Februar 2017
Meine Altersvorsorge – was habe ich schon, was
brauche ich noch?

16. Februar 2017Seminar: Rentenkurs für Einsteiger TermineDie Ansprüche und Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherungwerden verständlich erklärt. Der Einsteigerkurs umfasst vier Veranstaltungen.16. Januar 201723. Januar 201730. Januar 201706. Februar 2017Die Deutsche Rentenversicherung Hessen mit Hauptsitz in Frankfurt am Mainbetreut insgesamt rund zwei Millionen Versicherte und zahlt über 740.600 Renten aus. Sie ist der Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Altersvorsorge und Rehabilitation.Frankfurt am Main, 05. Januar 2017Nr. 1/2017

Aktuelles

Deutsche Rentenversicherung Hessen bietet kostenlose Vorträge und
Seminare in Kassel

FRANKFURT AM MAIN / KASSEL.

Wann kann ich in Rente gehen? Wo stelle ich
einen Rentenantrag?

Wie wirken sich Zeiten der Kindererziehung,Arbeitslosigkeit
oder Altersteilzeit auf meine Rente aus?

Die kostenlosen Vorträge und Seminare
der Deutschen Rentenversicherung Hessen geben Antworten.


Das Vortragsprogramm ist vielseitig und bietet die Möglichkeit, unter aktuellen
Themen auszuwählen. Die Rentenexperten der Deutschen Rentenversicherung
Hessen greifen gezielt Fragen auf, mit denen sie in der Beratungspraxis täglich
konfrontiert werden.


Alle Vorträge beginnen jeweils um 16:30 Uhr. Veranstaltungsort ist die Auskunfts und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung Hessen in der Friedrich-Ebert-Straße 25 in Kassel.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine vorherige Anmeldung
jedoch erforderlich

(Tel.: 0561 7890 255, Fax: 0561 7890 190 /
E-Mail: kundenservice-in-kassel(at)drv-hessen.de

).
Vortrag Termin
Jeder Monat zählt! Bausteine für meine Rente 19. Januar 2017
Altersrenten –Wer? Wann? Wie(viel)? 26. Januar 2017
Selbstständig? Richtig und gut rentenversichert! 02. Februar 2017
Arbeitslos? Auswirkungen auf die Rente 09. Februar 2017
Frau und Rente: Wie bin ich abgesichert? 13. Februar 2017
Meine Altersvorsorge – was habe ich schon, was
brauche ich noch?


16. Februar 2017
Seminar: Rentenkurs für Einsteiger Termine
Die Ansprüche und Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung
werden verständlich erklärt. Der Einsteigerkurs
umfasst vier Veranstaltungen.
16. Januar 2017
23. Januar 2017
30. Januar 2017
06. Februar 2017
Die Deutsche Rentenversicherung Hessen mit Hauptsitz in Frankfurt am Main
betreut insgesamt rund zwei Millionen Versicherte und zahlt über 740.600 Renten
aus. Sie ist der Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Altersvorsorge und
Rehabilitation.
Frankfurt am Main, 05. Januar 2017
Nr. 1/2017

 

Senioren-Lotsen informieren über Nutzen und Vorteile von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

 Nächster Infotermin am 27.01.2017 um 15:00 Uhr im Franziskushaus, Ober-Rodener-Str. 18 -20, Rödermark-Urberach.

und am 30.01.2017  um 15:00 Uhr im Seniorentreff Ober-Roden, Trinkbrunnenstr. 10, Rödermark-Ober-Roden.

Jeder von uns kann durch Unfall, Krankheit oder Alter in die Lage kommen, dass er wichtige Angelegenheiten seines Lebens nicht mehr selbstverantwortlich regeln kann. Deshalb sollte sich jeder für diesen Fall einmal gedanklich mit folgenden Fragen befassen: Was wird, wenn ich auf die Hilfe anderer angewiesen bin?

Wer handelt und entscheidet für mich? Wird dann mein Wille auch beachtet werden?

Was passiert, wenn ich keine Vorsorgevollmacht habe? Was soll bei einer Betreuungsverfügung beachtet werden?

Es wird ausschließlich über Vorsorge- und Betreuungs- Unterlagen aus Bundes-und Landesministerien und öffentlichen Stiftungen informiert und diese den Ratsuchenden überlassen. Alle Senioren-Lotsen unterliegen der Schweigepflicht. Die Informationen beschränken sich auf den Nutzen und die Vorteile von Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen und sind keine Rechtsberatungen.

Weitere Informationen gibt es montags bis freitags unter der Telefon-Nummer 0152 36 37 46 64.

Fachabteilungsleitung

Katja Merten
Dieburger Str. 13-17
63322 Rödermark
Telefon 06074 911 350
Fax 06074 911 1350
E-Mail

Sprechstunden:
Rathaus Ober-Roden:

montags, mittwochs, donnerstags und freitags von 8:00 bis 12:00 Uhr und nach Vereinbarung

SchillerHaus:dienstags von 09:00 bis 13:00 Uhr

Seniorenarbeit für Urberach, Messenhausen und Bulau

Isabel Martiner
Dieburger Str. 13 - 17
63322 Rödermark
Tel. 06074 911 356
Fax. 06074 911 1356
E-Mail

Seniorenarbeit für Ober-Roden und Waldacker

Sandra Seibert
Dieburger Str. 13-17
63322 Rödermark
Tel. 06074 911 351
Fax. 06074 911 1351
E-Mail