Grabnutzungsrecht

Was ist unter dem Begriff Nutzungsrecht zu verstehen ?

Generell beträgt die bei Erdbestattungen einzuhaltende Ruhefrist (Totenruhe) 30 Jahre, weshalb das Nutzungsrecht für diese Gräber diesen Zeitraum umfassen muss.  

Erfolgt also in einem Wahlgrab eine zweite bzw. weitere Bestattung, so ist das  Nutzungsrecht um die Differenz der Jahre zu verlängern, welche die Einhaltung der einzuhaltenden Ruhefrist von 30 Jahren gewährleistet. 

Bei der Erstellung des Gebührenbescheides errechnet sich die Verlängerung des Nutzungsrechts bzw. der hierfür zu erhebenden Gebühren wie an folgenden Beispiel dargestellt:

1. Bestattung = im Jahr 2000 ►Wahlgrab wird bis 2030 erworben

2. Bestattung = im Jahr 2014 ►Wahlgrab wird von 2030 bis 2044 verlängert (von 2014 bis 2044 = 30 Jahre). Somit ergibt sich eine Verlängerung des Nutzungsrechts um 14 Jahre.

Ähnliches gilt auch für Urnengräber. Allerdings beträgt das Nutzungsrecht hier für die Aschebeisetzung 20 Jahre.

Kontakt

Friedhofsverwaltung

Regina Leiherer
Dieburger Str.13-17
63322 Rödermark
Tel.: 06074 911 360
Fax: 06074 911 1360
E-Mail

Tina Beetz
Dieburger Str.13-17
63322 Rödermark
Tel.: 06074 911 362
Fax: 06074 911 1362
E-Mail

Sabine Gotta
Dieburger Str.13-17
63322 Rödermark
Tel.: 06074 911 364
Fax: 06074 911 1364
E-Mail

Öffnungszeiten

Die Friedhofsverwaltung befindet sich im Rathaus Ober-Roden und hat folgende Öffnungszeiten:

Mo-Fr 8:00 - 12:00 Uhr

Mi     14:00 - 18:00 Uhr

und nach Vereinbarung.