Rödermark – ein ausgezeichneter Wohn- und Arbeitsort

IHK kürt Stadt mit Qualitätszeichen – Ideale Bedingungen für Fach- und Führungskräfte

Rödermark ist als „ausgezeichneter Wohnort für Fach- und Führungskräfte“ eine „beispielhafte Kommune in der Rhein-Main-Region“. Das wird der Stadt jetzt durch ein Qualitätszeichen der Industrie- und Handelskammer (IHK) bescheinigt. Der Erfolg ist das Ergebnis einer harten Prüfung der IHK Offenbach am Main. Deren Hauptgeschäftsführer Markus Weinbrenner überreichte Bürgermeister Roland Kern, Erstem Stadtrat Jörg Rotter und Wirtschaftsförderer Till Andrießen die wertvolle Auszeichnung während der Magistratspressekonferenz am Donnerstag (28. Januar).

„Das IHK-Qualitätszeichen ‚Ausgezeichneter Wohnort für Fach- und Führungskräfte‘ untersucht, welche Angebote und Dienstleistungen die Kommunen für Neubürger bereitstellen“, erläuterte Weinbrenner. Dass sich Neubürger und Bürger in Rödermark wohlfühlen, dafür steht ein breites Spektrum an Leistungs- und Serviceangeboten der Stadtverwaltung zur Verfügung. Von großer Bedeutung für die Vergabe waren in Rödermark der beispielhafte Neubürgerservice, die umfassenden Betreuungsangebote für Kinder sowie die vielfältigen Netzwerke für Familien, Kinder und Senioren. Wichtig waren aber auch die vorhandenen Wohnangebote für jedes Lebensalter und das anspruchsvolle Bildungs-, Kultur und Freizeitangebot, das auf privatem und öffentlichem Engagement beruht. Glänzend reagiert werden kann auch auf ausländische Neubürger bzw. Fach- und Führungskräfte, denn die beiden Rathäuser präsentieren sich als vielsprachige Verwaltung, in der auf 20 Weltsprachen geantwortet werden kann.

Neben einem attraktiven Umfeld für Neubürger biete Rödermark aber auch, so Weinbrenner, weitreichende Hilfestellung bei der Integration. „Viele Menschen übernehmen Patenschaften, zum Beispiel als Eltern-, Sprach-, Integrations- oder Seniorenlotsen. Sogar religiöse Feste werden gemeinsam im Generationen- und Kulturaustausch gefeiert. In der Bewertung hat sich außerdem gezeigt, dass Rödermark eine sehr familienfreundliche Stadt ist.“

Von Bedeutung für die Vergabe des Qualitätszeichens war auch die maßgeschneiderte Unternehmensbetreuung. Der zentrale Ansprechpartner im Rathaus für alle Anliegen der Unternehmen, die informative Willkommensmappe der Stadt für neue Mitarbeiter der Unternehmen und die bei Bedarf individuelle (Neubürger-)Beratung der Fach- oder Führungskräfte beim Arbeitgeber sind laut IHK starke Rödermärker Angebote.

Mit der Verleihung des Qualitätszeichens wird aber nicht nur die aktuelle Situation bewertet. „IHK und Kommune vereinbaren darüber hinaus Entwicklungsziele, die innerhalb von drei Jahren realisiert werden sollen“, so Weinbrenner. Ziel sei es, eine nachhaltige Entwicklung anzustoßen, damit in- und ausländische Neubürger sich in ihrer Kommune willkommen fühlen und langfristig Fachkräfte gesichert werden könnten. Als Entwicklungsziel wurde beispielsweise vereinbart, eine webbasierte Anmeldestelle für alle Kinderbetreuungseinrichtungen einzurichten. „An der Verwirklichung dieses Ziels arbeiten wir“, berichtete Erster Stadtrat Jörg Rotter. „Jetzt steht die sogenannte ‚Web-Kita“ in den Startlöchern.“ Damit könnten freie Plätze auch den ansässigen Unternehmen kommuniziert werden, so dass Beschäftigte aus Rödermark ihre Kinder arbeitsplatznah unterbringen könnten. „Das ist ein wichtiger Faktor bei der Werbung um gut ausgebildete Fachkräfte“, betonte Weinbrenner. Außerdem soll bis 2019 der Neubürgerservice für Fach- und Führungskräfte beim Arbeitgeber noch ausgebaut werden, es soll ein Stadtrundgang für Neubürger etabliert werden, und es soll eine fachübergreifende Arbeitsgruppe eingerichtet werden, die sich mit der demographischen Situation in Rödermark befasst.

Bürgermeister Roland Kern meinte, dass die Stadt Rödermark aktuell „ein hoch attraktives 5-Sterne-Menü aus ausgezeichneten Angeboten für Familie und Beruf, ausgezeichneten Angeboten für Kultur- und Freizeit, ausgezeichneten Angeboten für den Standort, ausgezeichneten Angeboten für unsere Willkommenskultur und ausgezeichneten Angeboten für ausländische Fach-und Führungskräfte“ anbiete. „Darauf werden wir uns aber nicht ausruhen“, versprach der Bürgermeister.

Weitere Informationen zum IHK-Konzept "Ausgezeichneter Wohnort"

 

Ansprechpartner

Herr Andrießen
Tel.: 06074 911 370
Fax: 06074 911 1370

E-Mail: till.andriessen(at)roedermark.de